Archiv der Kategorie: Schulregeln

Schulregeln

SOZIALES MITEINANDER AN DER SCHULE

Mit allen Kindern, Lehrern und Erziehern werden die folgenden Schulregeln laufend weiterentwickelt. Sie gelten den ganzen Tag.
Allen Kindern, die neu in unsere Schule kommen, und ihren Eltern wird die Schulordnung überreicht. Über die Inhalte wird gesprochen.

Wir leben und arbeiten in der Schule alle zusammen.
Alle sind wichtig.

Wir nehmen Rücksicht aufeinander und achten uns.
Wir gehen freundlich und friedlich miteinander um.
Alle sollen sich wohlfühlen.

Dafür sind wir gemeinsam verantwortlich.

Dazu halten wir uns an folgende Regeln:

Ich und die Anderen

Ich behandle die Anderen so,
wie ich selbst behandelt werden möchte.
Ich bin freundlich und grüße Andere.
Ich tue keinem weh, auch nicht mit Worten.
Ich helfe Anderen.
Ich halte mich an die Stopp-Regel.
Ich nehme niemandem etwas weg und mache nichts kaputt.
Ich löse Streit mit Worten.

Ich im Unterricht

Ich bin pünktlich.
Ich habe meine Schulsachen vollständig dabei.
Ich bin aufmerksam und arbeite mit.
Ich halte mich an die Klassenregeln.
Ich gehe mit Schulsachen sorgfältig um.

Ich am Nachmittag

Ich melde mich bei meinen Erziehern verlässlich an und ab. Ich halte mich an die  verabredeten Regeln im Jahrgang.
Ich halte mich auch am Nachmittag an die Regeln, die am Vormittag gelten.

Ich auf dem Schulhof und in der Pause

Ich bleibe auf dem Schulgelände.
Ich spiele nur da, wo es erlaubt ist und gehe sorgsam mit den Spielsachen und Spielgeräten um.
Ich spiele nur mit Softbällen auf dem Schulhof.
Ich benutze meinen Roller / mein Fahrrad ausschließlich für den Hin- und Rückweg. Ich gehe sorgsam mit der Natur auf dem Schulgelände um.
Ich bewerfe niemanden mit Gegenständen.
Ich halte mich an die Regelungen für den Bolzplatz und die Schiffschaukel. Ich fahre mit den Fahrzeugen nur auf den asphaltierten Flächen.
Ich darf nur freitags Spielzeug mit in die Schule bringen. Ich gehe zu einem Lehrer/Erzieher, wenn ich Hilfe brauche.
Ich gebe ausgeliehene Spielgeräte rechtzeitig an der Spieleausgabe ab. Ich stelle mich beim Klingeln am Treffpunkt der Klasse auf.
Ich gehe beim Erklingen des „Nachmittagsgongs“ in meinen Jahrgang.

Ich im Schulgebäude

Ich gehe im Schulgebäude und nehme Rücksicht auf die anderen. Ich rutsche nicht auf dem Treppengeländer.
Ich spiele im Schulgebäude nicht mit dem Ball. Ich halte die Schule und die Toiletten sauber.
Ich trage in den Unterrichtsräumen und in den Gruppenräumen Hausschuhe. Ich halte Ordnung an meiner Garderobe und meinem Ranzenfach.
Ich lasse mein Handy während der gesamten Schulzeit am Vor- und am Nachmittag ausgeschaltet im Ranzen.

Wir versuchen, durch vorbeugende und deeskalierende Maßnahmen Regelverstöße zu vermeiden:

Jede Klasse hält wöchentlich den Klassenrat ab, jeder Jahrgang den Jahrgangsrat. Dort werden klasseninterne und jahrgangsinterne Probleme besprochen und Lösungen gesucht. Auch Probleme zwischen mehreren Klassen und Jahrgängen werden hier mit Hilfe der Klassenlehrer und Erzieher bearbeitet.

In der Kinderkonferenz treffen sich regelmäßig die Klassensprecher aller Klassen und können mit einer Lehrkraft ihre Fragen und Probleme erörtern.

Wir unterstützen dich dabei, Streitigkeiten eigenständig zu lösen, daher hole dir Hilfe von einem Pädagogen, wenn du alleine nicht weiter kommst.

Wenn du dich nicht an die Regeln gehalten hast, hast du unter anderem folgende Möglichkeiten:

Du entschuldigst dich in einer ersthaften und glaubwürdigen Form.
Du schreibst an das Kind einen Entschuldigungsbrief oder malst ihm ein Bild.
Du schreibst die betreffende Schulregel auf und begründest, warum sie wichtig ist.
Du bemühst dich, den angerichteten Schaden wiedergutzumachen. Es folgen logische Konsequenzen, z.B. zerstören ☞ ersetzen, beschmutzen ☞ säubern, Diebstahl ☞ zurückgeben oder ersetzen.
Du kannst dir auch selbst eine Wiedergutmachung überlegen.

Wenn du es mehrmals nicht schaffst, dich an die Regeln zu halten, kann dies für dich bedeuten, dass …

du von besonderen Klassenaktivitäten ausgeschlossen wirst (z.B. Ausflug).
deine Eltern benachrichtigt werden und ggf. ein Gespräch mit ihnen stattfindet.
die Schulleitung und / oder die Beratungslehrerin eingeschaltet werden.